Westerwälder Rum

Das liegt mir schon sehr lange am Herzen – zumal ich gutgelagerten RUM wirklich mag!
Wobei die ein oder anderen RUMs schon wieder so sehr im Süßweinfass ausharren mussten, dass sie schon fast  als Likör deklariert werden müssten.


Nun haben wir es endlich auch gemacht! Und hier ein ganz großes Lob an unsere Destillateure Lars, Steven und Patrick.


Rohstoff ist eine Zuckerrohrmelasse aus Guatemala
Ziel war es: aus dieser braunen klebrigen Masse eben nicht nur einen nichtssagenden hochprozentigen Neutralalkhol herzustellen, sondern die Fruchtesther – also das, was für mich persönlich RUM ausmacht! Mit ins Destillat herüberzuretten und ihn so zu einem Geschmackserlebnis machen soll.


Die Vergärung war unserer Meinung hierbei elementar. Da wir im Westerwald, wie vielen bekannt sein dürfte, klimatisch nicht von karibischen Verhältnissen sprechen können,  haben wir erst gar nicht versucht ein Erdloch auszuheben und die Melasse wild vergären zu lassen. Ganz im Gegenteil: lang und kalt waren unsere Ansätze, die sich, zumindest nach den ersten Brennergebnissen - auch bewährt zu haben scheinen!


Der Tag des ersten Brandes – in purer  Vorfreude über das Ergebnis und das ganze  an einem wirklich schrecklich verregneten Wochentag im September, an dem man sich nicht nur einen guten Rum, sondern die ganze Karibik herbeisehnte, stehen wir- Patrick, Steven und ich - um die 1400ltr. kupferne Destille und holen nach ca. 20ltr. Mittellauf die erste hochprozentige Destillatprobe aus dem Probennehmer.


Jaahh! Geschafft! 
Selbst in dieser  aromatisch schwächeren Fraktion kommen fruchtige Noten verschwommen mit rüber, die sich zum Ende des Mittellaufes, d.h. nach ca. 50 Litern, derart intensivieren, dass ich am liebsten einen Freudentanz hätte veranstalten können. (Hab es mir dann doch verkniffen … aber innerlich!)


Ich sag nur eins: Freut euch mit uns auf einen ausdrucksstarken WESTERWÄLDER RUM im Fass gereift (Bourbon oder PX-Sherry?)


Mmmmhhhh! 
In ca. 1 Jahr wird es wahrscheinlich die erste Kostprobe geben. Und die nächste Melasse wird angesetzt, sobald wir die Tanks wieder von den Williamsbirnen und Zwetschgen befreit haben.


Freundliche Grüße,
Steffi Klöckner

Sind Sie mindestens 18 Jahre alt?

Bitte kurz bestätigen und dann viel Spaß beim Einkaufen.

Um Ihre Altersbestätigung zu Speichern ist die Verwendung des dauerhaften Cookies "gatekeeper" notwendig. Mit dem Klick auf "Ja" stimmen Sie dem setzen dieses Cookies zu.

Mit dem Besuch der Website werden unsere AGBs und datenschutzrechtlichen Grundsätze akzeptiert.

Leider bist du noch nicht 18

SCHADE

Aber super das du ehrlich bist.